Sie befinden sich hier:
Startseite

Wichtige Kontakte Gesundheitswirtschaft NRW

Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen Link Gesundheitsregion Aachen | mehr

Die News Gesundheitswirtschaft.NRW

 

 

 

Forum NRW -Tschechien: Dienstleistungen im Gesundheitsbereich, 27.09.2016, Düsseldorf

Der demographische Wandel und steigende Kosten bei der medizinischen Betreuung stellen eine große Herausforderung für die Nachhaltigkeit der Gesundheitssysteme in vielen Ländern Europas dar. Diese neuen Herausforderungen können aber auch Impulsgeber für neue Partnerschaften und Kooperationen im Gesundheitsbereich zwischen Deutschland und Tschechien sein. Schon jetzt gibt es eine Reihe von Anknüpfungspunkten zwischen beiden Ländern: So findet man beispielsweise tschechisches Krankenhauspersonal vermehrt in deutschen Kliniken oder Pflegeeinrichtungen, umgekehrt steigt aus Deutschland die Nachfrage nach Angeboten im tschechischen Gesundheitsbereich stetig an.

Um die Beziehungen der nordrhein-westfälischen und tschechischen Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich zu intensivieren und den Austausch zu fördern, findet am 27.09.2016 von 14:00 bis 18:00 Uhr das „Forum NRW - Tschechien: Dienstleistungen im Gesundheitsbereich“ in Düsseldorf statt.

Die Einladung mit dem Programm und weiteren Informationen finden Sie hier. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldefrist ist der 22.09.2016.

 

Unternehmerreise Medizintechnik, Telemedizin und Pflege vom 27. - 28. September 2016, Gent, Belgien
 
Von der belgischen Regierung wird in den kommenden Jahren die Einführung telemedizinischer und telematischer Anwendungen intensiv unterstützt. Daher ergeben sich für Anbieter von Lösungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien derzeit gute Möglichkeiten für eigene Produkte und Dienstleistungen. Hinsichtlich der medizintechnischen Produkte ist der belgische Markt hochinteressant für innovative Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Allein 2014 stiegen die Medizintechnikimporte um 14 % und das Marktvolumen stieg um 4 % auf rund 4 Mrd. Euro. Hervorragende Chancen bestehen aktuell besonders für Unternehmen aus der Rehabilitationstechnik, der Orthopädie und dem Themenfeld „Pflege zu Hause“. Daher bietet NRW.International in Kooperation mit dem Clustermanagement Gesundheitswirtschaft.NRW im LZG.NRW eine Unternehmensreise nach Belgien mit dem Besuch der Fachmesse „Health & Care“ an.

Auch aufgrund seiner geografischen Nähe ist Belgien ein interessanter Absatzmarkt für NRW-Unternehmen. Die Unternehmensreise bietet Ihnen die Gelegenheit, den flämischen Gesundheitsminister und lokale Cluster beim Netzwerkdinner persönlich zu treffen. Zu dem unterstützt das Enterprise Europe Netzwerk (EEN) Sie bei der Kooperationspartnersuche mit individuell organisierten B2B-Gesprächen auf der Messe.

Nutzen Sie die Reise mit all ihren Netzwerkmöglichkeiten, um sich dieses Marktpotential zu erschließen! Detaillierte Informationen finden Sie im Flyer. Die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier.

 

Informationsveranstaltung zu aktuellen Fördermöglichkeiten in Horizont 2020 - Bereich Gesundheit, 10. November 2016, Bochum

Das Landeszentrum Gesundheit NRW organisiert zusammen mit der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften eine Informationsveranstaltung zu den aktuellen Fördermöglichkeiten in Horizont 2020 im Bereich Gesundheit. Die kostenlose Veranstaltung findet am 10.11.2016 von 14:00 bis 16:00 Uhr in der Hochschule für Gesundheit in Bochum statt. Im Anschluss sind Einzelberatungen möglich, bei Interesse geben Sie dies bei Ihrer Anmeldung bitte an.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

 

Cross-Border Conference: “Healthcare Economy - Telemedicine & Medical Technology” am 07. Dezember 2016, Mönchengladbach

Am 07.12.2016 veranstaltet das Clustermanagement Gesundheitswirtschaft im Landeszentrum Gesundheit.NRW in Mönchengladbach eine grenzüberschreitende Konferenz mit den Themenschwerpunkten Telemedizin/Telematik und Medizintechnik.

Gerade in der direkten grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Nordrhein-Westfalens mit Belgien und den Niederlanden ergeben sich aufgrund der geografischen Nähe zahlreiche Ansatzpunkte für einen intensiveren Austausch. Schon jetzt sind in allen drei Ländern wichtige Projekte aus den Bereichen Telematik und Telemedizin angestoßen worden. In der grenzüberschreitenden Kooperation können telematische und telemedizinische Anwendungen zu einer Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung der Menschen beitragen. In der Medizintechnik sind sowohl die Niederlande als auch Belgien wichtige Handelspartner für Unternehmen und Einrichtungen aus Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen in Kürze. Die Teilnahme ist kostenfrei.